Frohe Weihnachten und ein ganz herzliches „Dankeschön“

Frohe Weihnachten und ein ganz herzliches „Dankeschön“

sagen wir gern allen, die uns auch in diesem für uns alle besonders schwierigen Jahr stets helfend, mitwirkend, uneigennützig und treu zur Seite stehen.

Dabei geht ein spezieller Dank an unsere Mitglieder, die sich trotz aller Hinderungen, ihren Sport bei und mit uns auszutragen, nicht haben unruhig machen lassen, geduldig gewartet haben auf die mögliche Wiederöffnung unserer Hallen und Plätze und die wir dann wegen der Einhaltung der Vorschriften aus der Politik ein ums andere Mal vertrösten mussten.

Dennoch hat die überwiegende Zahl der Mitglieder Verständnis für die einschränkenden Maßnahmen gezeigt und ist nicht auf den Gedanken gekommen, den Verein zu verlassen. Dies gilt im Übrigen genauso für unsere vielen Kursteilnehmer, die sogar fast alle darauf verzichtet haben, sich ihre Kursgebühren erstatten zu lassen. Klasse, ganz herzlichen Dank!

Wir hätten aber insbesondere auf dem finanziellen Sektor noch größere Schwierigkeiten bekommen, wenn die Politik sich nicht mit zwei Stufen der Soforthilfe für die Vereine verwendet hätte. Auch dafür sind wir außerordentlich dankbar und hoffen, auch zukünftig in Zeiten immer knapper werdender Ressourcen von den dort Verantwortlichen unterstützt zu werden. Ohne Mithilfe „von Oben“ wird es nicht gehen – aber in unserer Tradition haben wir auch der Gesellschaft immer etwas gegeben, was zur Förderung und Erhaltung der Gesundheit beiträgt.

Danken möchten wir erneut auch unseren haupt- und nebenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, unseren Trainer*innen und Übungsleiter*innen, ohne die wir unsere vielfältigen Aufgaben nicht im Sinne der Mitglieder erfüllen könnten. Sie alle warten nur darauf, unsere Mitglieder möglichst bald wieder begrüßen zu dürfen.

Schließlich und ganz besonders herzlich danken wir allen Sponsoren und Unterstützern aus der Wirtschaft, aus dem Handwerk, aus Kaufmannschaft und Verwaltung, von Banken und Versicherungen, die es sich überwiegend trotz oft eigener Schwierigkeiten nicht haben nehmen lassen, uns auf die verschiedenste Art und Weise auch in diesem Jahr wieder zu helfen – sei es mit Rat oder Tat. Stellvertretend erlauben wir uns „unsere“ Sparkasse zu nennen, die uns schon seit mehr als 100 Jahren immer wieder großzügig unterstützt.

Wir hoffen sehr, mit allen in ein „besseres“ neues Jahr gehen zu können. Und wir hoffen, dass wir alle gemeinsam wieder „an den Start“ gehen, wenn es heißt „Die BTS Neustadt darf wieder ihre Mitglieder zu Sport und Gedankenaustausch begrüßen, frei von einschränkenden Vorschriften zum Wohle der Gesundheit und zum Erreichen ehrgeiziger sportlicher Ziele“ und vor allem anderen: Wir möchten jeden GESUND wieder begrüßen!